INSIGHT vermittelt vor allem Mediatoren für Konflikte in Arbeitszusammenhängen.

Die Mediatoren in unserem Pool sind in erster Linie spezialisiert auf den beruflichen Kontext. Suchen Sie ein (Co-) Mediatoren-Team für einen Familienkonflikt, dann sprechen Sie uns bitte persönlich an, denn auch hier können wir auf spezialisierte Mediatoren zurückgreifen.   

Konflikte in Teams oder in beruflichen Zusammenhängen können den beruflichen Alltag erschweren und führen zu Unzufriedenheit und nicht selten zu Arbeitsunfähigkeit, da die Energien an falscher Stelle gebündelt werden. Mediation kann als Konfliktlösungsverfahren dazu beitragen, dass die Teammitglieder in einem geschützten Rahmen durch allparteiliche Dritte begleitet über ihre Interessen und Bedürfnisse sprechen können. Durch einen Perspektivwechsel können sie individuelle Lösungen für ihre Anliegen finden und danach auf Dauer (wieder) gut miteinander und nicht gegeneinander arbeiten. Mediation kann sowohl bei Konflikten zwischen zwei Parteien als auch in Teams mit mehreren Konfliktparteien  stattfinden. Ein Mediationsprozess dauert je nach Anzahl der Konfliktparteien und nach Eskalationsstufe zwischen drei bis fünf Sitzungen à 1,5 bis 5 Stunden.

Voraussetzung für eine Mediation ist die Bereitschaft aller Konfliktparteien, eine Lösung für das Anliegen finden zu wollen. Zwischenergebnisse können während des Verlaufes an den Auftraggeber weitergegeben werden. Die Inhalte der Mediation werden grundsätzlich vertraulich behandelt.

Die von uns vermittelten Mediatoren sind alle nach dem Mediationsgesetz zertifiziert und verfügen über langjährige Erfahrungen in der Mediation in Organisationen und im Wirtschaftskontext. Da bei Teamkonflikten in der Regel in Co-Mediation gearbeitet wird, sind alle Mediatoren in der Zusammenarbeit geschult und verpflichten sich darüber hinaus regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen und Supervision teilzunehmen.

Bei Mobbing ist Mediation nicht der richtige Ansatz. In diesem Fall geht es darum, den Mitarbeiter der systematisch erniedrigt wird zu schützen und die krisenhafte Situation aufzulösen. Wir sind gerne bereit, eine Verbindung zu Trainerinnen herzustellen, die in der Anwendung des No Blame Approach geschult und somit in der Anti-Mobbing-Arbeit professionalisiert sind.

Aus Gründen der Lesbarkeit wird auf der Homepage darauf verzichtet, geschlechtsspezifische Formulierungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer und Frauen in gleicher Weise.

© 2018 by  I N S I G H T

© Fotos by  Rüdiger Kusserow